Norfolk: Eine Reise in die englische Provinz

Cley next the Sea - Norfolk - England Die Windmühle von Cley next the Sea.
Norfolk ist ein Paradies für Birdwatcher.

Norfolk ist ein Paradies für Birdwatcher.

Wir sind frisch von unserer Reise nach Norfolk zurück und jetzt geht es darum, euch zu erzählen, wie es uns gefallen hat. Wir haben übrigens ein wirklich ungewöhnliches Reiseziel ausgesucht. Denn wenn man deutschsprachige Touristen fragt, wohin es in England gehen soll, dann ist die Liste meistens nicht besonders lang. Die Hauptstadt London und das Rosamunde Pilcher-Mekka Cornwall stehen da wohl ganz oben. Vielleicht kommen noch Cambridge und Oxford in den Sinn, aber dann ist meistens schon Schluss. An Norfolk denkt kaum jemand. Kein Wunder, ist die Grafschaft doch quasi das letzte Eck des Landes und hat als einzige Region nicht einmal einen Autobahnanschluss.

Das Pferderennen in Fakenham. Britischer geht es nicht.

Das Pferderennen in Fakenham. Britischer geht es nicht.

Für uns war das Grund genug der Region einen ausführlichen Besuch abzustatten. Dabei haben wir Geschichten gesammelt, die wir euch nun in den kommenden Wochen erzählen wollen. So haben wir nicht nur die tolle Landschaft bewundert, sondern auch unser eigenes Whiskyglas geblasen, uns intensiv mit der Bierkultur des Landes beschäftigt, wir haben ein Pferderennen besucht und uns unter die „Birdwatcher“ gemischt. Britischer geht es also gar nicht.

Bevor wir uns aber in die Provinz stürzten, haben wir uns noch einmal die Hauptstadt London gegeben. Zu schön sind einfach Hyde Park und Kensington Gardens im Herbst. Aber die eigentlichen Gründe waren zum einen das U2-Konzert, das Johanna besucht hat. Und zum anderen eine Einladung in die österreichische Botschaft am Belgrave Square, wo man den österreichischen Nationalfeiertag ausgelassen gefeiert hat. Deshalb wollen wir euch zuerst von diesen Erlebnissen erzählen.

Den ersten Blogpost werdet ihr schon am Dienstag online finden. Wir freuen uns schon sehr darauf.

Please like & share: